Freebie – Wrap-Kühlung

Hier kommt mein zweites Kühltaschen-Freebie. Eigentlich ist es nur ein kühlender Umschlag, aber es hält für kurze Strecken ausreichend kühl.

Die Idee hatte ich, da ich nicht für jeden Flaschentyp, den wir haben, eine eigene Kühltasche nähen wollte. So entstand diese Universal-Lösung. Ihr könnt diesen Kühl-Wrap in jeder beliebigen Größe anfertigen. Ich habe euch hier mal meine verwendeten Maße aufgeschrieben.

Materialbedarf:

1 x Außenstoff (25 x 34 cm)
1 x Volumenvlies (25 x 34 cm)
1 x Isolierfolie (25 x 34 cm) (Ich habe eine Kühltüte aus dem Supermarkt zerkleinert.)
15 cm Klettband (die flauschige Seite)

(Die Läge für das Klettband habe ich so berechnet, dass ich die kleinste und die größte Flasche – mit und ohne Kühlpack – einmal in den Stoff eingewickelt habe.)

Lasche:

2 x Außenstoff (5 x 8 cm)
1 x Volumenvlies (5 x 8 cm)
evtl. Knopf oder Webband zum Verzieren
Klettpunkt (die raue Seite)

Zuerst schneidet ihr alle Teile zu.

IMG_0864

Dann bügelt ihr das Volumenvlies auf den Außenstoff. Dafür liegt die raue Seite des Vlies oben und die rechte Seite des Außenstoffs auch.

IMG_0866

Jetzt näht ihr das Klettband ca. 5 cm vom Rand mittig auf den Außenstoff (am besten könnt ihr die Stelle für das Klettband herausfinden, indem ihr schon einmal die Flasche mit einrollt).

IMG_0870

Weiter geht es mit der Lasche. Hierfür wird wieder das Vlies aufgebügelt. Nun näht ihr auf einem Stoffteil den Klettpunkt und auf den anderen Teil evtl. einen Knopf oder ein Webband. Dann werden beide Stoffteile rechts auf rechts aufeinander gelegt und einmal zusammengenäht. Hierbei lasst ihr die Lasche an der geraden kurzen Seite offen. Lasche wenden und wenn ihr mögt, könnt von außen noch einmal knappkantig abnähen. (Das habe ich nicht gemacht, ist aber vielleicht sinnvoll.)

IMG_0867

IMG_0868

Die Lasche wird jetzt an den Oberstoff in der Nahtzugabe mittig angenäht. Achtet darauf, dass die Oberseite der Lasche mit dem Knopf rechts auf rechts auf dem Oberstoff liegt und der Klettpunkt jetzt zu sehen ist (siehe Foto). Achtung: Ihr müsst die gegenüberliegende kurze Seite vom langen Klettband nehmen.

IMG_0871

Legt den Außenstoff und die Isofolie nun rechts auf rechts aufeinander und näht die Teile rundherum – bis auf eine Wendeöffnung von ca. 10 cm – zusammen (Markierung machen). Die Wendeöffnung habe ich extra so groß gewählt, da ansonsten die Isofolie beim Wenden einreißen kann.

IMG_0873

Vor dem Wenden könnt ihr noch die Ecken einkürzen und dann alles durch die Öffnung wenden.

IMG_0874

Als letzten Schritt müsst ihr nur noch alles einmal rundherum abnähen. Dabei wird dann auch die Wendeöffnung direkt mit geschlossen. Fertig!!!

Ich lege noch ein Kühlpack mit rein, damit mein Getränk noch länger kühl bleibt. Das habe ich bei den Abmessungen mit berücksichtigt.

IMG_0881 IMG_0882

IMG_0880

Ich hoffe, euch hat mein Freebie für den Kühl-Wrap gefallen und ihr könnt ihn für den Sommer gut gebrauchen.

Wenn ihr Fehler in meiner Beschreibung finden solltet oder an einer Stelle nicht weiterkommt, dann meldet euch bitte bei mir. Ich versuche mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Jetzt kann ich nur noch viel Spaß beim Nähen wünschen und natürlich auch bei RUMS,

Eure Petra

 

 

4 Gedanken zu “Freebie – Wrap-Kühlung

  1. Maria

    Genau das richtige für den Sommer. Auch wenn der noch etwas auf sich warten lässt. Trotzdem vielen Dank für diese tolle Idee, Du hast eine echt schöne Seite!

    Liebe Grüße
    Maria

Keine Kommentare mehr möglich.