Die Linn Collection

Ich habe zu viele Stoffe!!! Falsch: Ich hatte zu viele Stoffe. Das hat sich jetzt nämlich geändert. In in Herbstferien hat es mich gepackt und ich habe genäht wie eine Wilde. Da ich ja fast nur rosafarbene Stoffe habe, habe ich eine ganze Kollektion für meine Nichte genäht. Ja, man mag ich für bekloppt halten. Aber es musste sein. Es war einfach ein inneres Bedürfnis. Und ich bin auch stolz auf das Ergebnis. Ich finde, es kann sich sehen lassen.

IMG_1081

IMG_1082

IMG_1080

Da ich die ganzen Sachen an meine Nichte verschenkt habe, wollte ich aber an den Schnittmustern sparen. Also kam erst die Arbeit vor der Arbeit: Das Durchstöbern des Internets nach kostenlosen Schnittmustern. Auf welcher Sprache auch immer. Bei diesem Raglan-Shirt hatte ich allerdings Glück. Das habe ich bei mamahoch2 gefunden.

Pumpröcke habe ich ja schon diverse für meine Nichte genäht. Da sie aber immer größer wird, habe ich meine alten Maße genommen und einfach ein paar cm dazugenommen. Hier sind die Ergebnisse:

IMG_1086

IMG_1084

IMG_1083

Nein, jetzt ist noch nicht Schluss. Es gibt noch mehr. Ich wollte doch unbedingt noch ein Sommerkleid nähen. Ja, der Sommer ist noch weit weg, aber ich habe die Kleider auch extra größer genäht. Das Schnittmuster für das Racerback Dress habe ich hier gefunden. Leider habe ich vergessen, das Kleid von hinten zu fotografieren. Jetzt könnt ihr gar nicht den schönen Racerback sehen. Blöd….

IMG_1078

IMG_1079

Bei diesem Kleid habe ich meine erste Raffung genäht. War gar nicht so schwer, wie ich dachte und es sieht super aus!!!

So, das war es jetzt aber wirklich. Ich habe das ganze noch hübsch eingepackt, wie Ihr auf dem ersten Bild sehen könnt. Meine kleine Nichte hat sich wirklich sehr über ihre neuen Sachen gefreut. Und das freut mich bekanntlich immer am meisten 🙂

Liebe Grüße

Eure Petra

2 Gedanken zu “Die Linn Collection

  1. Melanie Stender

    Nicht nur die Nichte hat sich gefreut ;0)!
    Das war wirklich wie Weihnachten gewesen. Ein
    ganzer Karton mit liebevoll genähten total schönen Sachen.
    Linn hatte ein Shirt auch schon stolz auf einem Kindergeburtstag
    präsentiert. Ich werde das Kleid auch noch von hinten fotografieren. Den Loomschal aus dem tollen Jersey von der „Hamburger Liebe“ meine ich dass er so heißt, hatte sie morgens täglich auf dem Schulweg an.
    Ein riesengroßes Dankeschön an meine liebe Schwägerin.

Keine Kommentare mehr möglich.